Wieso hat eine Wurmfarm 3 Container ?

by Wurmifikator
(Regensburg)

Wurmfarm mit 3 Containern

Wurmfarm mit 3 Containern

Würden da nicht 2 reichen ?


Kommen die Würmer in den obersten ? und wenn ja , für was benötigt man den Mittleren ?

Wo ich grad dabei bin : Ich habe letztes jahr eine 2-Kammer-Wurmbox aus Holz gebaut. Hab heut darin Frühjahrsputz gemacht.. sehr viele Skolopender ..:-( aber auch ein paar Würmer, die den Winter unerfroren überlebt haben.

Nur waren sie recht träge und ihre Aussenhaut voller Erde . kommt das wenn die Wurmbox zu trocken ist ?

Comments for Wieso hat eine Wurmfarm 3 Container ?

Average Rating starstarstarstarstar

Click here to add your own comments

Mar 07, 2017
Rating
starstarstarstarstar
Re:Wieso hat eine Wurmfarm 3 Container ?
by: Stephan

Hallo,

Würmer können in einer Vielzahl von Containern und Behältern gehalten und gezüchtet werden und es ist absolut ok sie in einer Wurmfarm zu halten die aus 2 Behältern besteht. Der Vorteil den 3, 4 oder 5 stöckige Wurmfarmen haben ist der Umstand das der Wurmhumus geerntet werden kann ohne das man ihn manuell von den Würmern trennen muss. Wenn der mittlere Behälter gut mit Wurmhumus gefüllt ist stoppt man die Futterzugabe in dem Behälter und gibt nur noch Futter in den darüber liegenden Container. Die Würmer werden mit der Zeit den unteren Behälter verlassen und dem Futter in den darüber liegenden Container folgen. Nach zirka 4 bis 6 Wochen kann dann der Wurmhumus aus dem untern Behälter problemlos geerntet und für Garten- oder Zimmerpflanzen genutzt werden ohne das Würmer oder Wurmfutter mit entfernt werden.

Wenn zu viele Skolopender (Hundertfüßer) in einer Wurmfarm sind ist das nicht gut, da sie sich unter anderem auch von Würmern ernähren. Ich würder versuchen soviele von ihnen wie möglich zu entfernen.

Wenn Erde oder Sand an der Haut der Würmer kleben deutet es eindeutig darauf hin das das Substrat in der Wurmfarm zu trocken ist. Es sollte idealerweise ungefähr so feucht sein wie ein ausgepresster Schwamm. Die Würmer haben keine Lungen und atmen durch ihre Haut. Sie benötigen daher einen feuchten Lebensraum der es ihnen ermöglicht sich frei zu bewegen ohne das Sand oder andere Materialien an ihrer Haut kleben bleiben und drohen sie zu ersticken. Ein weiterer Grund für die Trägheit der Würmer kann auch sein das die Temperaturen in der Wurmfarm nach wie vor sehr kühl sind. Die Würmer werden aktiver werden wenn ihr Lebensraum wieder etwas freundlichere, wärmere Lebensedingungen bietet.

Ich wünsche viel Spass bei der Wurmkompostierung.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Kloppert

Author von „How to start a profitable worm business on a shoestring budget

Herausgeber von www.worm-composting-help.com

Click here to add your own comments

Join in and write your own page! It's easy to do. How? Simply click here to return to Fragen zur Wurmkompostierung.

SearchSuchen


How to make

$ -MONEY - $

with earthworms! 

The Book 

"How to start a profitable worm business on a shoestring budget 

Order a printed copy from "Amazon"  at the SPECIAL PRICE of only

$8.95

or a digital version from the "Kindle" store at the SPECIAL PRICE of only

$3.95

Prices valid till 31.10.2018

Extended!



How worms recycle human manure




Disclaimer: The link to the worm farm is my affiliate link. Meaning, I will get a small commission at no extra cost to you, should you purchase the product through my affiliate link.




Recent Articles

  1. Question about mealworms

    Jan 30, 19 09:15 AM

    Hello, do you offer mealworms from darkling beetles? I am traveling to Uganda and would like to start a farm for chickens.

    Read More

  2. my worm farm has cockroaches in it

    Jan 29, 19 09:39 AM

    We eat a lot of eggs and have a lot of eggshells in the top two layers. I, unfortunately, have not been adding paper items to our worm farm when I add

    Read More

  3. viticulture

    Jan 21, 19 09:50 AM

    Hello kind people; I am a missionary in Haiti and am interested in viticulture in composting urine diverting dry toilets for community use. I am leaning

    Read More





Use worms

against climate change