Wurmkiste selber bauen!

Wer eine Wurmkiste selber bauen will braucht weder viel Zeit noch Geld investieren.

Kompostwürmer haben keine grossen Ansprüche wenn es um ihren Lebensraum geht und sind sehr leicht zufriedenzustellen.

Würmer brauchen

  • Schutz gegen natürliche Feinde und Überflutung ihres Lebensraumes
  • Futter (organischen Abfall wie z.B. Küchenabfälle, Gartenreste oder Hundekot)
  • pH neutrales Substrat wie z.B. Zeitungsschnipsel, Koskosfasern oder Wellpappe als Lebensraum
  • Sauerstoff und
  • Schutz vor extremer Hitze und Kälte

Sie können mehr Informationen über diese leicht zu lösenden Anforderungen in den Beiträgen die unter der Überschrift „Wurmkompostierung für Beginner“ in der Menüleiste dieser Webseite zu finden sind.

Welche Kisten oder Behälter kommen in Frage wenn man eine Wurmkiste selber bauen will?

Die folgenden Bilder zeigen einige Wurmkisten und Wurmfarmen die wir seit vielen Jahren in unserem Haus, der Garage und dem Garten betreiben. 

Wenn man eine Wurmkiste selber bauen will dann stehen einem viele Möglichkeiten offen. Eine einfache Wurmfarm kann sowohl aus Holz als auch aus Kunststoff, Ziegelsteinen oder Zementblöcken gebaut werden. Die meisten Wurmfarmen die in privaten Haushalten betrieben werden bestehen jedoch aus Kunststoffbehältern. Diese sind meist einfach zu erlangen und auch recht langlebig. 

Ein weiterer Vorteil von Kunstoffbehältern ist das sie im Gegensatz zu Metal nicht so schnell erhitzen und dadurch das Wurmsubstrat besser vor Überhitzung schützen. Wenn Sie schon eine Menge Erfahrung mit der Wurmkompostierung haben und keinen Wert darauf legen Wurmtee zu produzieren dann können sie im prinzipiel jeden Eimer oder Behälter mit einem Deckel mit einem Volumen von mindestens 20 Litern benutzen um mit der Wurmkompostierung zu beginnen.

Sie brauchen nur eine ausreichende Menge Substrat und Kompostwürmer in die Wurmkiste geben und die Wurmkompostierung kann beginnen. Eines der Probleme mit solchen Wurmfarmen ist jedoch das sie meist keinerlei Ventilationsmöglichkeiten bieten und dadurch Gase die bei der Kompostierung entstehen können nicht abziehen können und der Behälter auch an einem sehr heissen Tag überhitzen und die Wurmherde sterben könnte. Desweiteren besteht die Gefahr das die Wurmkiste überflutet und die Würmer ertrinken könnten. Wenn sie also kein Geld für eine Wurmfarm ausgeben möchten können sie sicherlich einen geeigneten Eimer oder Behälter in der Wohnung, dem Keller oder dem Dachboden auftreiben. Der Behälter sollte keine Öl oder chemischen Reste enthalten muss aber nicht sauber sein. Um ihre Wurmkiste relativ narrensicher  zu machen gehen sie folgendermassen vor.

  • Bohren ein oder mehrere Löcher mit einem Durchmesser von 10 bis 25 mm in die Seitenwand in der Nähe des Bodens ihres Behälters. Dies wird es überschüssiger Flüssigkeit ermöglichen aus der Wurmfarm abzufließen und eine Überflutung des Behälters verhindern.
  • Bohren sie 2 oder 3 Löcher mit einem Durchmesser von 5 bis 10 mm in zwei gegenüber liegenden Seiten direkt unter dem Deckel ihres Behälters. Diese werden als Belüftungslöcher dienen.

Ein Behälter wie dieser ist vollkommen ausreichend um als Wurmfarm eingesetzt zu werden.

Eine funktionierende Wurmkiste selber bauen

Wenn sie jedoch bereit sind ein wenig Geld und zirka 15 Minuten ihrer Zeit zu investieren um eine wirklich gute Wurmfarm zu bauen, schlage ich vor das sie das Model in dem folgenden nachbauen.

Es besteht aus

  • 2 recykelten 20 Liter Eimern die ineinander verschachtelt werden können 
  • 1 Deckel 
  • und einem Wasserhahn mit einer Mutter und einer Dichtung.

Die Werkzeuge die sie  benötigten sind

  • 1 Bohrmaschine, 
  • eine Bohrspitze mit einem Durchmesser von 5 bis 10 mm um die Belüftungs- und Abflußlöcher zu bohren
  • Eine Lochsäge um das Loch für den Abflußhahn zu bohren. (Der Durchmesser der Lochsäge sollte dem des Gewindes des Abflußhahns entsprechen oder minimal größer sein)

Sollten sie zuhause keine brauchbaren Eimer oder Behälter finden kaufen sie sie und auch den Abflusshahn in einem Baumarkt oder einer Gärtnerei.

Wenn sie alles beisammen haben gehen sie folgendermaßen vor:

Bohren sie mindestens 15 bis 20 Abflußlöcher in den Boden des oberen / Arbeitsbehälters in dem sich die Würmer befinden werden. Sie können sie in einem schönen Muster anlegen aber das ist keine Pflicht. Es ist nur wichtig das überschüssige Flüssigkeit gut ablaufen kann.

Bohren sie die Belüftungslöcher mit derselben Bohrspitze direkt unterhalb des Deckels des Arbeitsbehälters 

Stellen sie den Arbeitsbehälter für eine Weile beiseite und bohren sie das Loch für den Abflußhahn so tief wie möglich in die Seitenwand des unteren / Wurmtee Sammelbhälters der Wurmkiste. Stellen sie dabei sicher das sie genug Raum lassen um die Mutter des Abflußhahns festschrauben zu können.

Stecken oder schrauben sie nun das Gewinde des Abflußhahns durch das Loch, streifen sie die Dichtung über das Gewinde des Hahns und schrauben dann die Mutter fest um das Loch wasserdicht zu bekommen. 

Nun senken sie den Arbeitsbehälter in den Wurmtee Sammelbehälter, verschließen den Arbeitsbehälter mit dem Deckel und ihre Wurmkiste ist fertig. Wenn sie das Wurmsubstrat und ihre erste Wurmherde bereit haben geben sie zunächst das Substrat und dann die Würmer vorsichtig in den Arbeitsbehälter. Geben sie den Würmern 1 bis 2 Tage zeit bevor sie ihnen das erste Futter anbieten.

Dies können sowohl Küchenabfälle als auch Gartenreste oder Hundekot sein. Eine Wurmfarm mit einem Volumen von 20 Litern ist normalerweise ok für einen 1 Personen Haushalt. Sollten sie mehr organische Reste haben als ihre Würmer verarbeiten können bauen nehmen sie entweder größere Behälter oder sie sollten vielleicht eine weitere Wurmkiste selber bauen.





3 stöckige Wurmfarm selbst gebaut


Von der Seite "wurmkiste selber bauen zurück zur Startseite


Was ist Wurmkompostierung


New! Comments

Have your say about what you just read! Leave me a comment in the box below.

SearchSuchen


How to make

$ -MONEY - $

with earthworms! 

The Book 

"How to start a profitable worm business on a shoestring budget 

Order a printed copy from "Amazon"  at the SPECIAL PRICE of only

$8.95

or a digital version from the "Kindle" store at the SPECIAL PRICE of only

$3.95

Prices valid till 31.10.2018

Extended!



How worms recycle human manure




Disclaimer: The link to the worm farm is my affiliate link. Meaning, I will get a small commission at no extra cost to you, should you purchase the product through my affiliate link.




Recent Articles

  1. Will mostly brown waste work in a worm farm?

    Nov 15, 18 02:10 AM

    Hi, I have been searching the web high and low for an answer to a question I have and I was hoping you could help me! I am on a small acre hobby farm

    Read More

  2. is my worm bedding too wet?

    Oct 24, 18 11:01 AM

    I set up my worm farm using a commercial worm farm (the bedding was soaked peat that I squeezed out along with some shredded paper and then the bag of

    Read More

  3. worm compost bin

    Oct 19, 18 10:31 AM

    A worm compost bin is a container that uses compost worms to convert organic materials that have begun to decompose into nutrient rich soil conditioners and plant foods.

    Read More





Use worms

against climate change